alternate_cases_728x90

Starcraft Remastered: 4K-fähiges Echtzeitstrategiespiel ab 14. August erhältlich

4K, Breitbild und stufenloser Zoom

Die wichtigste Neuerung ist die grafische Überarbeitung der ursprünglichen 2D-Pixelgrafik. Starcraft Remastered unterstützt nun 4K-Displays und damit die pixelgenaue Darstellung von 3840×2160 Bildpunkten bei 60 Hz. Sowohl die Umgebungen, die Spielfiguren und die Gebäude hat Blizzard grafisch aufpoliert und mit neuen Texturen versehen. Explosionen und Effekte sehen dank neuer Transparenzeffekte hübscher aus. Dank der neuen 3D-Engine können Spieler nun ohne Schärfeverlust stufenlos rein- und rauszoomen. Dadurch kann man nun auch bei sehr großen Schlachten mit Hunderten Einheiten die Übersicht behalten.

Auch den Sound hat Blizzard überarbeitet: So wurden laut Blizzard Soundtrack und Dialoge neu aufgenommen und abgemischt. Der Hersteller hat das Spiel für die Sprachen Englisch, brasilianisches Portugiesisch, europäisches und lateinamerikanisches Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Polnisch, Russisch, Koreanisch, Japanisch sowie einfaches und traditionelles Chinesisch lokalisiert.

Umschalten zwischen alt und neu per Tastendruck

Statt der ursprünglich gerenderten Zwischenvideos zeigt die Remastered-Version im Comic-Stil gehaltene Sequenzen. Per Tastendruck soll man zwischen der Remastered- und Original-Version wechseln können. Deshalb benötigt man zum Starten des Spiels auch Starcraft Anthology, also den Original-Client, den es im Battle.net kostenlos zum Download gibt. Starcraft Remastered bringt außerdem neue Spielerprofile mit individuellen Statistiken, neue Spielerzuweisungen und Ranglisten sowie eine Cloud-Speicherung von Kampagnenfortschritten, Hotkeys und Replays.

Auf Windows und Mac

Die Remastered-Version läuft auf Windows-PCs und Macs. Blizzard empfiehlt zum Spielen einen Core 2 Duo E6600 oder Athlon 64 X2 5000+, 4 GByte Arbeitsspeicher und eine Grafikkarte vom Schlage einer GeForce 8800 GT oder Radeon HD 4850. Für Vorbesteller gibt es drei spezielle Gebäudetexturen – die Kommandozentrale von Korhal, den Nexus von Aiur und die Brutstätte von Char.


Quelle: heise.de

    Teilen