1&1 All-Net-Flat

Keinen Bock auf Cheater! CoD: WWII will zum Release nachbessern

In der Beta-Phase von Call of Duty: WWII konnten viele Spieler bereits den Weltkriegsshooter ausprobieren. Zur Auswahl standen verschiedene Spielmodi im Multiplayer, bei denen Ihr Waffen und Klassen des Games auf Tauglichkeit prüfen konntet.


Leider gibt es auch immer wieder Spieler in der Gaming-Community, die mit Cheats/Hacks das Spielerlebnis der anderen Gamer trüben. Die waren auch in der Beta zu sehen. Doch für den vollen Release von CoD: WWII haben die Entwickler schon einen Plan.

Mehr Anti-Cheat Maßnahmen geplant

Während der Beta von Call of Duty: WWII schaute sich das Entwicklerteam die vielen neuen Erfahrungsberichte der Spieler genau an. Nach wenigen Stunden wurden aufgrund des Feedbacks bereits Veränderungen an zu starken Waffen vorgenommen, um die Spielerfahrung zu verbessern.


Den Entwicklern sind neben zu starken Wummen aber auch viele Beschwerden über Cheater aufgefallen. In einem Blog-Eintrag von Activision heißt es: “Traurigerweise gibt es auch immer die Leute, deren Ziel es ist, anderen den Spaß zu verderben – Sogar in einer Beta. Wir haben bisher nicht die vollständige Anti-Cheat/Hacking-Technologie im Spiel, die wir zum vollen Release der PC-Version nutzen werden.”


Das Thema wird von den Entwicklern weiterhin scharf beobachtet. Wie stark sich diese Technologie dann auf die Zahlen der Cheater auswirkt, werden wir Anfang November erfahren, wenn das Spiel veröffentlicht wird.


In folgendem Youtube-Video weist Nutzer end1e auf die Probleme während der PC-Beta hin:



Quelle: mein-mmo.de

    Teilen

    Kommentare