1&1 All-Net-Flat

Elite Dangerous - Blick in die Zukunft: Squadrons, Flottenträger, Bergbau-Überarbeitung und mehr

92553824-vollbild.jpg


Vorher sollen noch weitere Updates folgen. So werden Anfang 2018 die "Law Enforcement Ships" (Polizei) mit stärkeren Waffen ausgestattet, um es den Kriminellen schwerer zu machen. Neue Schiffe werden ebenfalls hinzugefügt, zum Beispiel eine überarbeitete Version des Krait-Raumschiffes, das aus älteren Elite-Teilen bekannt ist. Abgesehen davon, dass man demnächst einen "News-Service" im Cockpit hören kann, sollen künftig mehr Story-Elemente geboten werden. Grafische Verbesserungen sind ebenso geplant wie eine Überarbeitung des Bergbausystems (z. B. wertvolle Belohnungen für den Abbau bestimmter Asteroiden).


Quelle: 4players.de


Noch mehr Features 2018 – Elite bekommt bessere Polizei

Weiterhin führt die Roadmap auf der Frontier Expo 2017 noch mehr Features für Elite Dangerous auf:

  • Es soll im ersten Quartal 2018 bessere Strafverfolgung im Universum geben, da die Sicherheitskräfte besser bewaffnet und ausgestattet sein werden. Damit wird es ungleich schwerer, als Krimineller Karriere zu machen.
  • Das Handelssystem wird euch mehr Infos und Details geben, was den Handel verbessert.
  • Ihr könnt Asteroiden knacken und deren Rohstoffe abbauen.
  • Neue Wing-Missionen für Coop-Spielspaß kommen.
  • Planetenoberflächen sollen hübscher werden.
  • Der Galnet-Nachrichtendienst wird vollvertont die News präsentieren. Bisher gab’s den Ingame-News-Sender nur als Text.
  • Es kommen zwei neue Schiffe, der Chieftain und die Krait. Der Chieftain wird ein dickes Militärgerät, das ein wenig an Schiffe aus Halo erinnert. Die Krait wiederum ist ein alter Klassiker aus früheren Spielen der Serie.
  • Auf der Expo waren ebenfalls neue Waffensysteme zu sehen. Es handelte sich jedoch nur um Konzeptzeichnungen, was die Wummen machen, war unklar. Man kann aber annehmen, dass sie besonders gut gegen die Aliens der Thargoiden taugen.

    Teilen

    Kommentare