Conan Exiles startet: Diese 5 Dinge solltet Ihr vor dem Kauf wissen

Conan Exiles wird am 8. Mai 2018 vollständig veröffentlicht. Bisher war es im Early Access und für Vorbesteller spielbar.


Zählt Ihr zu den Leuten, die sich noch überlegen, ob Conan Exiles etwas für sie ist? Sucht Ihr nach einem neuen Survival-Titel, in dem Ihr Eure Freizeit verbringen könnt? Wir haben für Euch 5 Dinge zusammengestellt, die Ihr vor dem Kauf wissen solltet.



1. Conan Exiles beansprucht eine Menge Zeit

Wenn Ihr Conan Exiles zur Gänze genießen wollt, dann müsst Ihr viel Zeit in das Spiel investieren. Allein das Erreichen der Maximalstufe und der Ausbau Eurer Rüstung und Waffen auf das höchste Upgrade dauern, je nach Server, mehrere dutzend Stunden.


Besonders, wenn Ihr auf offiziellen Servern oder auf solchen mit Sta

ndard-Einstellungen spielt, werdet Ihr später nur langsam vorankommen. Das Beschaffen der besten Materialien ist gefährlich und benötigt viel Zeit.

Die Welt von Conan Exiles ist riesig. Wer alle vier Biome, jeden Dungeon und jede Stadt erkunden will, der wird mehr als 100 Stunden dafür brauchen. Conan Exiles ist darauf ausgelegt, den Spieler immer weiter zu fordern und anzutreiben.


Conan Exiles Pflanzen und Landwirtschaft

Eine solche Basis aufzubauen dauert viele Stunden.

2. Ihr werdet sterben!

Hyboria ist eine gefährliche und unfreundliche Welt. Nahezu alles und jeder wird versuchen, Euch zu töten – selbst die Umgebung. Es ist so gut wie unmöglich, die Welt zu bereisen, ohne dabei mindestens ein mal zu sterben.


Wenn Ihr Conan Exiles so spielt, wie von den Entwicklern gedacht, ist außerdem PvP durchgehend aktiv. Ihr könnt von jedem Spieler angegriffen und getötet werden – auch von Clan-Mitgliedern. Friendly Fire kann nur vom Server-Admin deaktiviert werden.


Selbst, wenn Ihr nur friedlich irgendwo siedeln wollt, werden irgendwann die NPCs auf Euch aufmerksam. Bei der sogenannten „Säuberung“ („Purge“) greifen Euch NPCs aus der Umgebung an, wenn sie Euch für eine Gefahr halten. Säuberungen werden immer schwerer und Ihr braucht eine gute Basis, um sie aufhalten zu können.


Im Multiplayer bieten Freunde, Clans und Basen Schutz. Eine gute Rüstung ist trotzdem unerlässlich. Für Einzelspieler gibt es die Möglichkeit, sich im lokalen Spiel den Gottmodus zu verleihen. Wenn Ihr einfach nur erkunden und bauen wollt, könnt Ihr Euch einfach unbesiegbar machen.

3. Die Welt ist rau, nackt und blutig

Conan Exiles ist freigegeben ab 18 Jahren und richtet sich an ein älteres Publikum. Bei den Standard-Einstellungen am PC werden keine Körperteile verdeckt oder zensiert – Penisse und andere Geschlechtsteile sind offen zu sehen, wenn Ihr nackt seid.


Wenigstens auf der Xbox ist die Nacktheit nicht mehr möglich. Dafür gilt auf allen Plattformen, dass Conan Exiles ein blutiges Spiel ist. Wenn Ihr einen Gegner erschlagt, kann es vorkommen, dass Ihr ihm den Kopf oder andere Körperteile abtrennt, die dann in der Gegend liegen.


Menschen können außerdem versklavt und geschlachtet werden. Ihr könnt Menschenfleisch essen oder verarbeiten. Herzen und Seelen sind Opfergaben für Eure Götter. Und wenn Ihr es noch grotesker mögt, könnt Ihr Euch sogar mit abgeschlagenen Beinen und Armen prügeln.

4. Crossplay ist nicht möglich

Ihr werdet nicht mit Euren Freunden auf der Konsole spielen können, wenn Ihr Conan Exiles für den PC besitzt – und umgekehrt geht es auch nicht. Sony hat sich ausdrücklich gegen Crossplay ausgesprochen, und Microsoft kam zu noch keinem Entschluss.


Die Entwickler von Conan Exiles würden ein Crossplay-Feature gerne einbauen. Aktuell sei es aber nicht möglich, und auch in Zukunft nur schwer umzusetzen. Ob und wann Crossplay möglich sein wird, steht noch offen.


Conan Exiles Waffen Kampf

Duelle über verschiedene Palttformen? Nicht in Conan Exiles.

5. Conan Exiles wird stetig weiterentwickelt

Conan Exiles ist noch nicht an seinem endgültigen Stand angekommen. Das Spiel verlässt den Early Access und wird vollständig veröffentlicht. Laut den Entwicklern ist dieser Schritt mehr als nur ein neues Etikett.


Dennoch sagte der leitende Entwickler im letzten Entwickler-Stream, dass Conan Exiles stetig weiterentwickelt wird. Das Spiel sei zwar nun an einem vorläufig festen Punkt angekommen, nach der Veröffentlichung werde aber noch weiter daran gearbeitet.


Es soll sowohl an der Behebung von Fehlern als auch an der Verbesserung des Inhaltes gearbeitet werden. Einige Features, wie sie zu Release sein werden, könnten verändert werden. Andere Features, die es aus Zeitgründen noch nicht ins Spiel geschafft haben, könnten nachgereicht werden.


Conan-exiles-klettern-01

Klettern funktioniert schon. Einige andere Features fehlen nocht.


Fazit: Conan Exiles hat schon in seinem Jahr im Early Access mehr Entwicklung gezeigt als viele andere Early Access Titel. Mit dem Release kommt es auf einen Stand, in dem es den Spielern genügend zu tun bietet.

Aktuell kostet das Spiel noch 30 Euro auf Steam, soll aber noch teurer werden. Wer sich den Kauf überlegt, sollte immer im Kopf haben, dass es ein hartes Spiel in rauer Umgebung ist. Es ist dafür ausgelegt, mit Freunden gespielt zu werden, auch wenn ein Einzelspieler-Modus einwandfrei funktioniert.


Quelle: mein-mmo.de

    Teilen

    Kommentare