Dreadnought – Offene Beta hat begonnen!

Dreadnought ist quasi ein World of Warships im Weltall. Statt mit dicken Kreuzern und Zerstörern über das Meer zu schippern, bekriegt ihr euch hier eben mit nicht weniger gewaltigen Raumschiffen in den Weiten des Weltraums. Dabei habt ihr die Wahl zwischen fünf verschiedenen Schiffsklassen, jedes einzelne der futuristischen Vehikel lässt sich natürlich noch weiter modifizieren. Das Spielprinzip von Dreadnought mag nach den Wargaming-Spielen oder einem War Thunder nicht sonderlich innovativ sein, aber dafür sieht das Multiplayer-Spiel von Yager richtig schick aus – Unreal Engine 4 sei Dank. Und es ist natürlich nochmal was anderes, Raumschlachten auszutragen, als auf dem Wasser zu kämpfen oder mit einem Panzer über weite Wiesen zu rollen.


Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


Dreadnought gibt es auch für die PlayStation 4, dort ist aber erst im April die Closed Beta gestartet. Wer den Titel also auf der Konsole zocken möchte, kommt nach wie vor nicht darum herum, nach der Registrierung auf eine Einladung zu warten. Und falls ihr auf eine Version für die Xbox One gehofft habt: Die wird es nicht geben, wie die Kollegen der PC Games von Yager erfahren haben. Das hat nichts damit zu tun, dass die Berliner nicht für die Microsoft-Hardware entwickeln wollen. Sony hat sich schlicht die Exklusivrechte für den Konsolenmarkt gesichert.


Quelle: mmorpg.de

Kommentare 1

  • vielleicht eine gute alternative zu Warships, die Klassen sind ausgeglichener und es ist umfangreicher in der Steuerung und Bedienung. wie bei F2P üblich gibt es natürlich Premium Möglichkeiten