Beiträge von canonjack

    Diese Aufbereitungsanlage ist eine der letzten funktionierenden Anlagen ihrer Art und deshalb von vielen Konzernen heiß umkämpft. Söldnertruppen sind aufmarschiert, um in einer entscheidenden Schlacht die endgültige Kontrolle über die Anlage zu gewinnen und damit das Schicksal der Region über Jahre hinaus zu bestimmen. Willkommen in der Mojave-Wüste, Kommandanten!



    Die PvP-Karte Chemiefabrik erscheint im Update 0.19 und
    bildet die neueste Ergänzung von Armored Warfare. Sie verfügt über
    einen halboffenen Aufbau und ermöglicht eine Vielzahl von taktischen
    Möglichkeiten für alle Klassen.



    Die südliche Hälfte der Karte umfasst das Hauptziel der Operation, ein großes Fabrikgelände
    , das von der anderen Hälfte der Karte durch eine massive Mauer
    abgeschottet wird, die eine Menge Deckung bietet. Haushohe
    Verarbeitungstürme stören die Sichtlinien der meisten Aussichtspunkte
    auf der Karte. Ebenfalls in diesem Gebiet befindet sich die Südliche Basis , die das Team verteidigen muss.




    Nördlich der Fabrik befinden sich Wasserspeicher , die
    bei der industriellen Produktion eine wichtige Rolle spielen. Sie sind
    flach, bieten jedoch Möglichkeiten für halbverdeckte Stellungen für
    Fahrzeuge mit guter Rohrsenkung. Den letzten Teil des südlichen
    Kartenteils machen Chemielager aus, die teilweise bereits durch
    Kampfhandlungen zerstört worden sind. Sie bieten ebenfalls Deckung,
    allerdings sollte man sich hier vor Flankenangriffen aus westlicher oder
    östlicher Richtung in Acht nehmen.



    Der westliche Teil besteht aus einem Gleisgelände -
    einer strategisch wichtigen Position mit viel Deckung. Wer diese
    Koordinate einnimmt, ist in der Lage, beide Kartenhälften unter präzises
    Kreuzfeuer zu nehmen. Zusätzlich befindet sich in diesem Bereich die
    Basis des Gefechtsmodus.



    Die Karte wird von einem erhöhten Gleisbett in zwei Abschnitte
    unterteilt. Die Mittellinie kann entweder über den Bahndamm überquert
    werden (was potenziell gefährlich ist, weil man sich dabei fast von
    allen Seiten dem feindlichen Feuer aussetzt) oder unter der Bahnbrücke,
    die sich links von den Gleisen befindet. Eine Überquerung der Gleise
    unter der Bahnbrücke bietet zwar mehr Deckung, aber die Unterführung bildet auch einen Engpass und unvorsichtige Fahrzeuge finden sich hier schnell im Kreuzfeuer wieder.



    Der nördliche Teil der Karte besteht aus zwei Gebieten. Im Westen befindet sich der offene Fuhrpark
    mit schwerem Gerät und Hangars. Das Gelände ist weitgehend offen und
    bieten nicht viel Deckung, was im Kontrast zu dem nordöstlichen Teil der
    Karte, dem Verwaltungsbereich.



    Der Verwaltungsbereich besteht aus einer Ansammlung von Gebäuden, die
    die Kommandozentrale der Anlage bilden. Große Betongebäude bieten gute
    Versteckmöglichkeiten und viel Deckung gegen Scharfschützen.


    An den Rändern der Karte finden sich zwei markante
    Scharfschützenpositionen – östlich des Fabrikgeländes und westlich des
    Fuhrparks. Beide sind erhöht und können dazu genutzt werden, die
    jeweilige Kartenhälfte unter Beschuss zu nehmen, lassen die Fahrzeuge
    aber auch zum Ziel werden – auf diesem von Chemie durchtränkten Ort
    haben Draufgänger keine Chance.



    Leichte und schnelle Fahrzeuge können die zentrale Erhöhung für
    schnelle Aufklärungsmissionen nutzen, die – wenn sie zeitig ausgeführt
    werden – die Taktik des Gegners völlig aus der Bahn werfen können.


    Die Karte Chemiefabrik bietet eine Vielzahl von Möglichkeiten für
    dynamische Action, gewagte Flankenmanöver und taktisches Spiel.


    Wir hoffen, dass sie Euch gefallen wird und sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Quelle: Wir stellen vor: Die Karte Chemiefabrik

    Habe mir gerade mal die Forumbeiträge dort durchgelesen, und ich denke auch wenn AW schon so weit gesunken ist, dann wird das das nächste Spiel wo man Zeil und Enegie hinein gesteckt hat auch von der Platte Fliegen, denn ein 2tes WOT brauch ich nicht.


    Mal abwarten was passiert wenn my.com die Entwichlung übernimmt, ob sie das Theme AW begraben werden.


    MfG

    11 Feb | 2017



    Amsterdam, Niederlande – 11. Februar 2017


    Der Entwickler Obsidian Entertainment, und der globale Publisher
    My.com, geben entscheidende Änderungen bezüglich der Struktur der
    Entwicklung von Armored Warfare bekannt.


    Von heute an, werden die zukünftige Entwicklung sowie die
    Update-Pläne gänzlich von My.com umgesetzt. Das umstrukturierte Armored
    Warfare Entwickler-Team wird alle neuen Features sowie Inhalte, die
    zuvor angekündigt wurden, bereitstellen.




    “At Obsidian, we are grateful to have had the opportunity to work on
    Armored Warfare over the last four years. We are happy to hand off
    Armored Warfare to the talented developers at My.com who, we know, will
    deliver incredible updates and content to Armored Warfare fans across
    the world. Our focus at Obsidian will turn to currently announced games
    such as Pillars of Eternity 2: Deadfire, Tyranny, and Pathfinder:
    Adventures along with other unannounced projects. We are proud of
    everything we did on Armored Warfare and want to thank all of our
    dedicated fans for their involvement and support.
    äußerte sich Feargus Urquhart, der CEO von Obsidian Entertainment.


    Übersetzung Google:


    "Bei Obsidian sind wir dankbar, die Gelegenheit gehabt zu haben
    Armored Warfare in den letzten vier Jahren. Wir geben Ihnen gerne Auskunft
    Armored Warfare für die talentierten Entwickler bei My.com, die wir wissen, wird
    Liefern unglaubliche Updates und Inhalte zu Armored Warfare Fans gegenüber
    die Welt. Unser Fokus auf Obsidian wird auf derzeit angekündigte Spiele
    Wie Säulen der Ewigkeit 2: Deadfire, Tyrannei und Pfadfinder:
    Abenteuer zusammen mit anderen unangemeldeten Projekten. Wir sind stolz darauf
    Alles, was wir auf Armored Warfare gemacht haben und möchten uns bei allen bedanken
    Engagierte Fans für ihr Engagement und Unterstützung.
    Vertritt Feargus Urquhart, CEO von Obsidian Entertainment


    “We are grateful for all contributions made by everyone on the Armored
    Warfare development teams, past and present. The restructured Armored
    Warfare development team is continuing the current development and
    update plans and will be dedicated to deliver content to our worldwide
    players in the most consistent manner.“,
    sagte Yuri Maslikov, Publishing Director bei My.com.


    Übersetzung Google:
    Wir sind dankbar für alle Beiträge, die von allen an den Entwicklungsteams der Armored Warfare, Vergangenheit und Gegenwart, gemacht wurden. Das restrukturierte Armored-Warfare-Entwicklerteam setzt die aktuellen Entwicklungs- und Aktualisierungspläne fort und wird sich dafür einsetzen, unseren weltweiten Spielern in bestmöglicher Weise Inhalte zu liefern



    Im Forum diskutieren


    Quelle: MY.COM ÜBERNIMMT DIE ZUKÜNFTIGE ENTWICKLUNG VON ARMORED WARFARE

    Kommandanten!


    Eure Meinung ist uns, den Teams von My.com und Obsidian
    Entertainment, enorm wichtig und deshalb möchten wir Euch dazu einladen,
    uns bei der Verbesserung von Armored Warfare zu unterstützen und an den
    Testläufen für das Balanceupgrade 2.0 teilzunehmen, die vom 7. bis zum 12. Februar auf dem Public Test Server stattfinden werden!



    Im Verlauf dieser öffentlichen Testläufe werdet Ihr einen Blick auf die Änderungen im Balanceupgrade 2.0 werfen und Euer Feedback in einem gesonderten Bereich des Forums hinterlassen können.


    Unterschiedliche Fahrzeugtiers werden während der Testperiode nach folgendem Schema verfügbar sein:


    Tag 1-2: Tier 1-4
    Tag 3-4: Tier 5-7
    Tag 5-6: Tier 8-10


    Der Public Test Server wird täglich in den folgenden Zeiten zugänglich sein:


    21:00 bis 01:00 MEZ
    22:00 bis 0:00 PST


    Wichtiger Hinweis:


    Die Version des Balanceupgrades 2.0 auf dem Public Test Server ist
    eine Arbeitsversion und repräsentiert nicht das endgültige Produkt. Das
    Feedback der Community wird bei zukünftigen Änderungen des
    Balanceupgrades 2.0 berücksichtigt. Beachtet bitte: Die Qualität der
    eingereichten Rückmeldungen wird entscheiden, in welcher Form der
    öffentliche Testserver zukünftig zum Einsatz kommt.


    Balance 2.0


    Balanceupgrade 2.0 ist ein Upgradepaket für Armored Warfare, das im
    Update 0.19 erscheint und eine Reihe von essentiellen Veränderungen mit
    sich bringt, die unter anderem die Probleme mit dem Gameplay auf hohen
    Stufen und dem Kraftunterschied zwischen den einzelnen Tiers lösen
    werden. Ein weiterer wichtiger Aspekt des Balanceupgrades 2.0 ist die
    Auffrischung wichtiger Spielmechaniken, darunter der Schadensmechanik,
    der Klassenfähigkeiten, Retrofits, Upgrades und Besatzungsfähigkeiten,
    was zu einem ausbalancierten und aufregenden Gameplay führen soll, wie
    wir es uns im Endeffekt vorstellen.


    Erfahrt mehr über das Balanceupgrade 2.0 auf unseren Seiten zu dem Thema.



    Zugang zum Public Test Server


    Um sich Zugang zum Public Test Server (PTS) zu verschaffen, muss der Spieler den Public-Test-Server-Client installieren.



    Schritte aus, um den Public Test Server zu installieren:


    Öffnet das Game Center von My.Com
    Klickt auf das Spielverzeichnis im oberen Balken
    Wählt den Armored Warfare Public Test Server aus dem Menü aus
    Klickt auf der Public-Test-Server-Seite im Game Center auf Download
    Wählt zwischen HD- oder SD-Client
    Wartet, bis die Installation abgeschlossen ist


    Beachtet bitte:


    Der Public-Test-Server-Client wird nur am 6. Februar für den Download zur Verfügung stehen
    Der Public Test Server befindet sich in Europa, weshalb Spieler des
    Nordamerikanischen Servers mit erhöhten Latenzzeiten rechnen müssen


    Wir hoffen, dass ihr diese Gelegenheit ergreift und uns dabei helft, Armored Warfare zu einem besseren Spiel zu machen.


    Wir warten gespannt auf Euer Feedback und sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Quelle: Balanceupgrade 2.0 auf PTS

    Kommandanten,


    Es ist kaum zu glauben, aber im Mai wird Armored Warfare sein zweites
    Jubiläum seit dem Beginn der öffentlichen Early-Access-Testphase
    feiern.


    Bereits in den frühesten Tagen des Spiels achteten wir auf das
    Feedback der Community und passten jeden Aspekt des Spiels entsprechend
    an, um Inhalte zu vermeiden, die der Mehrheit der Spieler zuwider waren,
    wie unverhältnismäßige Verteilungsmethoden, Ein-Schuss-Artillerie,
    Munition des Typs Bezahle-und-Gewinne oder langsamen Fortschritt.




    Seit dem Early Access haben wir viele Fortschritte gemacht und
    Interessantes umgesetzt, wie etwa die hochrangigen Fahrzeuge, Globale
    Operationen und ein Beutesystem. Das Spiel wurde auch technologisch
    optimiert und ist mittlerweile mit den meisten PC-Konfigurationen
    kompatibel.


    Leider hatte dieser Fortschritt auch seinen Preis. Bei unserem
    Versuch, ganz viele Inhalte auf einmal einzuführen, vernachlässigten wir
    deren Tiefe und erhielten deshalb nicht die gewünschten Ergebnisse. Es
    wurden auch Mechaniken eingeführt, die noch nicht ausgereift waren und
    wieder aus dem Spiel genommen werden mussten, wie etwa das Basissystem
    (das wir zukünftig in veränderter Form wieder ins Spiel bringen wollen).


    Der wichtigste Bereich aber, der uns nie so richtig gelingen wollte,
    war die allgemeine Spielbalance. Mit der Einführung immer neuer Features
    verloren wir die grundlegende Spielmechanik aus den Augen, die dem
    Spiel ursprünglich seinen besonderen Charakter verlieh, was dazu führte,
    dass uns viele Spieler den Rücken kehrten oder ihren Unmut in den Foren
    äußerten.


    Wir wurden uns dieser Tatsache vor einigen Monaten bewusst und
    hielten viele hitzige Debatten unter Beteiligung der Entwickler und
    Produzenten ab. Wir mussten Fehler zugegeben und lenkten die Entwicklung
    des Spiels in eine neue Richtung, die von dem bald online gehenden Balanceupgrade 2.0 vorgegeben wird.


    Wie ihr vielleicht schon wisst, umfasst das Balanceupgrade 2.0
    weitgehende Änderungen, die in den Updates 0.19 und 0.20 umgesetzt
    werden sollen. Was sich im Einzelnen ändert, erfahrt ihr in unserer
    Serie zum Balanceupgrade 2.0:


    Einführung
    Trefferpunkte und Munition
    Änderungen bei Mechaniken
    Änderungen beim Fortschritt


    Der Umfang des Balanceupgrades ist enorm und umfasst zum Teil
    drastische Änderungen, wie die Entfernung der Artillerie in ihrer
    jetzigen Form.


    Auch wenn nur wenige andere Spiele dies in einem solchen Ausmaß
    versucht haben, trauen wir dem exzellenten Entwicklerteam von Obsidian
    Entertainment unter Richard Taylor und Felix Kupis zu, diese Chance zu
    nutzen und dem Spiel eine neue Richtung geben zu können.


    Aufgrund des riesigen Umfangs unseres Unterfangens arbeiten wir schon
    seit Monaten an der Umsetzung des Updates 0.19 und somit viel länger,
    als die bei einem Update normalerweise der Fall ist. Wir möchten Euch
    daher noch um etwas Geduld bitten, damit wir Euch das Balanceupgrade 2.0
    in einer zufriedenstellenden Form präsentieren können.


    Weitere Balanceupgrade-2.0-Änderungen werden zusammen mit neuen Fahrzeuglinien und Karten im Update 0.20 vorgestellt.


    Wie aber sehen die Pläne für Armored Warfare nach der Einführung von
    Balanceupgrade 2.0 aus? Wie stellen wir uns die Zukunft des Spiels nach
    dem Update 0.19 vor?


    An dieser Stelle stellen wir Euch einige unserer Pläne für 2017 vor.


    Unser nächste Priorität wird sein, die Spielerpopulation von Armored
    Warfare zu erhöhen. Wir sind uns der aktuellen Probleme, insbesondere
    auf dem Nordamerikanischen Server, sehr wohl bewusst und werden es zu
    unserer Hauptaufgabe machen, die Situation zu ändern.


    Zusammen mit dem Balanceupgrade 2.0 werden wir eine Reihe von
    Maßnahmen treffen, um das Spiel zu promoten. Auch eine Veröffentlichung
    von Armored Warfare auf der Steam-Plattform ist geplant, auch wenn wir
    dazu noch keine Details mitteilen können.


    Ihr fragt Euch womöglich: „Warum macht ihr das nicht jetzt?" und das
    ist in der Tat eine der häufigsten Fragen, die uns von Spielern gestellt
    wird. Der Grund dafür ist einfach - wir haben nur einen Versuch und
    möchten deshalb ein Produkt bewerben, das sich in einem perfekten und
    präsentablen Zustand befindet und mit Eurer Unterstützung und Eurem
    Feedback werden wir das auch schaffen. Der Testserver für Europa und
    Nordamerika steht bereits in den Startlöchern.


    Doch das ist erst der Anfang und wir arbeiten bereits an weiteren Strategien.


    Im März 2017 werden wir eine großangelegte Kampagne starten, in deren
    Mittelpunkt die Storyline von Armored Warfare stehen wird. Der Feldzug
    wird auf mehrere Monate ausgelegt sein und tolle Gewinne beinhalten, die
    der Schwierigkeit und Länge der Kampagne angemessen sein werden. Es
    wird nicht einfach sein, den Feldzug abzuschließen und es wird ein
    Härtetest für alle Spieler, bei dem sämtliche Fähigkeiten gefragt sein
    werden.


    Doch das ist nicht das einzige Projekt, an dem wir arbeiten. Im Jahr 2017 können Spieler außerdem noch folgendes erwarten:


    Neue Fahrzeuglinien - unser Ziel für dieses Jahr
    besteht darin, das Fahrzeugangebot deutlich zu erhöhen (z.B. durch
    französische und israelische Fahrzeuglinien), was mit Erscheinen des
    Updates 0.20 seinen Start nimmt.


    Neue und überarbeitete Karten - wir sind mit einigen
    Kartenelementen schlichtweg nicht zufrieden und werden an weiteren
    Verbesserungen der vorhandenen Karten arbeiten, allen voran Tagebau und
    Einsame Insel. Außerdem werden neue, für alle Spielmodi geeignete große
    Karten vorgestellt.


    Globale Operationen - der größte Makel dieses Modus
    war die Tatsache, dass bei dessen Einführung nur eine Karte bespielt
    werden konnte. Wir werden in der nächsten Zukunft eine Reihe neuer
    Karten für diesen Modus vorstellen, zusammen mit neuen Features, Jokern,
    aktiven Kartenelementen u.v.m. Die Globalen Operationen werden der
    Hammer sein!


    Weitere neue Modi - sobald sich die Population auf
    den Servern stabilisiert, werden wir eine Reihe neuer Spielmodi
    einführen, die sich derzeit in der Entwicklung befinden, darunter
    Bataillonkriege, einen PvE-Survivalmodus und Lords of War. Die
    Einführung von Lords of War ist zwischen Update 0.19 und 0.20 geplant,
    um die so dringend benötigte kompetitive Komponenten ins Spiel zu
    bringen.


    Vereinfachte Bedienung - auch wenn die aktuelle
    Benutzeroberfläche von Armored Warfare durchaus ihre Funktion erfüllt,
    sind wir mit ihrer momentanen Funktionsweise nicht zufrieden. Deshalb
    werden wir in diesem Jahr eine modernisierte Variante vorstellen, die
    Navigation und Kontrolle im Spiel vereinfachen wird. Außerdem sind wir
    momentan dabei, ein verbessertes Tutorial für neue Spieler zu
    erarbeiten, das die Basics des Spiels erklärt.


    Das sind nur einige der neuen Inhalte, an denen wir zurzeit arbeiten
    und wir haben Pläne für viele weitere Jahre. Was man dabei allerdings
    bedenken sollte, ist die Tatsache, dass es für einige Probleme keine
    magischen Lösungen gibt. Die Verbesserung des Spiels, die Arbeit mit der
    aktuellen Spielerbasis und die Rekrutierung neuer Spieler erfordert
    Hingabe, ausreichende Ressourcen und geschieht nicht über Nacht. Das
    Balanceupgrade 2.0 ist der erste Schritt zu dem Erfolg, der uns als Ziel
    vorschwebt. Lasst uns gemeinsam auf eine erfolgreiche Zukunft hin
    arbeiten, die uns allen auf längere Sicht Vorteile bringen wird.


    Wir möchten Euch nochmals für Eure Unterstützung danken, Euer
    Feedback ist uns enorm wichtig, versorgt uns also weiterhin mit Euren
    Ideen und Eurer Kritik, damit wir das Spiel zur Zufriedenheit aller
    gestalten können.


    Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Das Produktionsteam von Armored Warfare


    Quelle: Zukunftsmusik

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich, den neuesten Inhalt bei Armored Warfare vorstellen zu dürfen - Update 0.18, welches Globale Operationen mit sich bringt!



    Neben dem Modus Globale Operationen beinhaltet 0.18 auch weitere Inhalte:


    Garage 2.0
    Alabino Panzer Testgelände
    Update der Bewegungsphysik von Radfahrzeugen
    Überarbeitung der PvE Mission Harbinger
    Änderungen bei ferngelenkten Antipanzerraketen (ATGM)


    Neben den oben genannten Features gibt es auch weitere Korrekturen.


    Globale Operationen


    Globale Operationen sind ein hybrider PvP- und PvE-Spielmodus, der
    für das Genre einzigartig ist und vorausschauende Strategie mit
    blitzschneller Taktik verbindet. Im Verlauf von globalen Operationen
    nehmen die Spieler an großen, dynamischen Schlachten teil.




    Zusammen mit dem Modus werden einige Verbesserungen bei Armored Warfare eingeführt, als da wären:


    Möglichkeit für Respawns, um den Spielern längere Teilnahmen an Schlachten zu ermöglichen
    Primärziele, die sich im Verlauf der Kämpfe ändern
    Sekundäre Ziele, genannt "Joker", die den Verlauf einer Schlacht in aufregender Weise beeinflussen können


    Jeder Kampf bei den globalen Operationen ist eine lebendige und
    aufregende Schlacht, die über die bisherige Interaktion zwischen Teams
    und Klassen hinausgeht und Spielern aller Fähigkeitsstufen mehr
    Möglichkeiten bietet, den Sieg ihres Teams herbeizuführen. Der Modus
    stellt eine Evolution des Genres dar und bietet all das, was man sich
    eurem Feedback nach von einem modernen Militärshooter wünschen kann,
    indem er populäre Eroberungselemente mit PvE-Elementen kombiniert.


    Erfahrt mehr über diesen Inhalt in den folgenden Artikeln:


    Vorstellung von Global Operations
    Global Operations - Developer Fragen und Antworten
    Global Operations - Wüstenquerung
    Global Operations - Taktiken

    Weiterlesen

    Das Event
    zum ersten Jubiläum ist in vollem Gange und was wäre eine Feier in
    Armored Warfare ohne Forschritts-Rabatte? Ihr habt danach gefragt und
    ihr bekommt sie!



    Vom 8. Oktober bis zum 15. Oktober (9:00 Uhr MESZ, 12:00 PDT) reduzieren wir die Kreditpunktpreise auf alle normalen Tier 9- und Tier 10-Fahrzeuge um 20 %!


    Wir freuen uns auf euer Feedback und hoffen, dass ihr Spaß an den Feierlichkeiten habt!


    Quelle: AW News

    Am 8. Oktober 2016 feiern wir das einjährige Jubiläum der Open Beta von Armored Warfare.


    Seit dem Start der Open Beta ist viel passiert und ihr seid stets
    dabei gewesen, sowohl in guten Zeiten, als auch in weniger guten, wenn
    die Dinge nicht ganz so liefen, wie geplant. Um euch für die
    Unterstützung zu danken, haben wir für die kommenden Tage eine Reihe von
    Events, Rabatten und speziellen Boni vorbereitet. Wir hoffen, dass euch
    die Extras gefallen und dass ihr uns angesichts der bevorstehenden
    großen Änderungen bei Armored Warfare die Treue halten werdet.


    Was die Zukunft angeht, so können wir euch versprechen, dass wir
    stets auf euer Feedback hören werden, da ihr - die Community - der
    wichtigste Teil des gesamten Projekts seid.


    Wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    IS-7 Giveaway


    Wir haben etwas ganz besonderes für euch vorbereitet: Der legendäre IS-7
    kommt als Tier-3-Kampfpanzer ins Spiel! Alles was ihr tun müsst, um
    dieses großartige Fahrzeug zu bekommen, ist zwischen dem 8. und dem 15.
    Oktober mindestens 5 PvP- oder PvE-Kämpfe zu spielen!


    Der IS-7-Panzer wird nach dem Ende des gesamten Events ausgegeben.



    Damit ein Kampf in die Wertung eingeht, muss jeweils eine beliebige
    Menge an Schaden pro Gefecht verursacht werden (Rammschaden zähl dabei
    nicht).


    Mehr über den IS-7 erfahrt ihr in unserem. Preview-Artikel.


    T-64AV Hunter-Verlosung


    Spielt am 8. Oktober mindestens einen Kampf eines beliebigen Typs, um an der Verlosung der Tier-5-Kampfpanzers T-64AV
    Hunter teilzunehmen! Am Montag, dem 10. Oktober, werden 200 glückliche
    Spieler (100 Spieler auf dem NA-Server und 100 Spieler auf dem
    EU-Server) den T-64AV Hunter bekommen!



    Die Gewinner werden am Montag im Rahmen der Community-Feldpost bekanntgegeben.


    Platin-Versorgungskiste gratis


    Loggt euch jeden Tag zwischen dem 8. und dem 14. Oktober ein, um jeweils eine gratis Platin-Versorgungskiste täglich zu bekommen (das sind 7 Kisten im Verlauf des gesamten Events)!


    Platinkisten enthalten großartige Gewinne, wie Boosts und Insignien - greift also zu!


    Die Platin-Versorgungskiste werden nach dem Ende des gesamten Events ausgegeben.


    Boni und Rabatte zum ersten Jubiläum


    Vom 8. bis zum 15. Oktober (09:00 Uhr MESZ) werden folgende Boni und Rabatte aktiv sein:


    50% Bonus auf Reputations- und Kreditpunkteinnahmen
    200% (x3) Reputationsbonus auf den ersten Sieg des Tages
    25% Bonus auf Kreditpunktumwandlung
    20% Rabatt auf Premiumzeit
    20% Rabatt auf alle Premiumfahrzeuge, die im Client für Gold zu haben sind
    20% Rabatt auf Umwandlung der Globalen Reputation


    Viel Spaß bei diesen Events - wir sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Quelle: AW News

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich, den ersten Teil der
    Vorschau zum neuen Inhalt bei Armored Warfare vorstellen zu dürfen - Update 0.18!



    Der Haupt-Inhalt von Update 0.18 ist die Einführung des brandneuen Modus Globale Operationen, welcher großflächige Konfliktzonen kombiniert mit PvE- und PvP-Elementen für Armored Warfare bringt.


    Um weitere Informationen über Globale Operationen herauszufinden, seht euch live den Globale Operationen Devstream mit Project Director Richard Taylor an, welcher heute um 20.00 Uhr startet.


    Update 0.18 Haupt-Inhalte:


    Globale Operationen
    Garage 2.0
    Alabino Panzer Testgelände
    Update der Bewegungsphysik von Radfahrzeugen
    Überarbeitung der PvE Mission Harbinger
    Änderungen bei ferngelenkten Antipanzerraketen (ATGM)


    Neben den oben genannten Features gibt es auch weitere Korrekturen.


    Neue Inhalte


    Globale Operationen


    Globale Operationen sind ein hybrider PvP- und PvE-Spielmodus, der
    für das Genre einzigartig ist und vorausschauende Strategie mit
    blitzschneller Taktik verbindet. Im Verlauf von globalen Operationen
    nehmen die Spieler an großen, dynamischen Schlachten teil.



    Zusammen mit dem Modus werden einige Verbesserungen bei Armored Warfare eingeführt, als da wären:


    Möglichkeit für Respawns, um den Spielern längere Teilnahmen an Schlachten zu ermöglichen
    Primärziele, die sich im Verlauf der Kämpfe ändern
    Sekundäre Ziele, genannt "Joker", die den Verlauf einer Schlacht in aufregender Weise beeinflussen können


    Jeder Kampf bei den globalen Operationen ist eine lebendige und
    aufregende Schlacht, die über die bisherige Interaktion zwischen Teams
    und Klassen hinausgeht und Spielern aller Fähigkeitsstufen mehr
    Möglichkeiten bietet, den Sieg ihres Teams herbeizuführen. Der Modus
    stellt eine Evolution des Genres dar und bietet all das, was man sich
    eurem Feedback nach von einem modernen Militärshooter wünschen kann,
    indem er populäre Eroberungselemente mit PvE-Elementen kombiniert.


    Erfahrt mehr über diesen Inhalt in unserer Vorschau.




    Garage 2.0


    Wir haben die Grafik der Garage überarbeitet, was sie nicht nur
    besser aussehen lässt, sondern auch als Vorbereitung für tiefergehende
    Neuerungen gilt, wie eine komplett überarbeitete Nutzeroberfläche und
    den Panzerungsprüfer. Ein neues, fortgeschrittenes Rendering verbessert
    die Grafikqualität signifikant und lässt die Fahrzeuge besser denn je
    aussehen.



    Mit mehr Raum für deine Panzerflotte, einer verbesserten Kamera und
    aktualisierter Grafik macht es dir die neue Garage einfacher denn je,
    deine eigene Militärfirma zu führen!


    Alabino Panzer Testgelände


    Das Testgelände ist eine spezielle Karte, die auf dem berühmten
    russischen Alabino-Polygon basiert - dem Ausrichtungsort des
    alljährlichen Panzerbiathlons. Darauf können Spieler jedes Fahrzeug
    testen, vor dessen Freischaltung im Händlerbaum sie unmittelbar stehen,
    um seine Mobilität und Feuerkraft an einer Reihe von Hindernissen zu
    erproben.



    Um auf das Alabino-Testgelände zu gelangen, klicke mit de rechten
    Maustaste auf ein Fahrzeug in der Garage und wähle "Testfahrt".


    Update der Bewegungsphysik von Radfahrzeugen


    Wir haben die Reibung von Radfahrzeugen aktualisiert, sodass leichte
    Radfahrzeuge (insbesondere diejenigen mit vier Rädern) nicht mehr so
    leicht aus der Bahn geworfen werden, wenn ein oder mehrere Räder den
    Bodenkontakt verlieren. Das sollte zur Folge haben, dass sich leichte
    Radfahrzeuge besonders in schwierigem Gelände besser kontrollieren
    lassen.


    Überarbeitete PvE-Mission Harbinger


    Wir haben die Mission Harbinger weitgehend überarbeitet. Harbinger
    wird jetzt auf der Karte Stiller Fluss durchgeführt und ein größeres
    Gebiet abdecken.



    Nequiels Löwen sind in dieses Dorf eingedrungen, um mehr Anhänger zu
    "konvertieren" und den Rest mit Gewinn zu verkaufen. Euer Job besteht
    darin, die Löwen aufzuhalten, bevor sie alle Zivilisten gefangen nehmen
    können. Sobald die Situation unter Kontrolle ist, wird der ISR
    Hubschrauber schicken können, um die Zivilisten zu evakuieren - ihr
    werdet sie verteidigen müssen, bis sie mit den Leuten an Bord abfliegen.


    Änderungen bei ferngelenkten Antipanzerraketen (ATGM)


    Fahrzeuge mit ATGM-Werfern, die bislang fest fixiert waren, wurden
    dahingehend modifiziert, dass sie jetzt auch geneigten Winkeln
    abgefeuert werden können. Das soll Situationen verhindern, in denen
    ATGMs in den Boden knallten, wenn sie von Fahrzeugen mit fixierten
    Werfern in einem nach unten weisenden Winkel abgeschossen wurden.
    Beachtet bitte, dass die visuelle Umsetzung dieser Funktion erst zu
    einem späteren Zeitpunkt eingeführt wird.



    Desweiteren haben wir die 1,5-sekündige Verzögerung beim Wechsel
    zwischen dem primären und dem sekundären Waffensystem wieder eingeführt.
    Diese Änderung wurde vorgenommen, um Situationen entgegenzuwirken, in
    denen bestimmte Fahrzeuge zu viel Schaden zufügen konnten, weil sie
    relativ schnell zwischen ihren beiden Waffensystemen wechselten.


    Eine gesamte Auflistung der Patchnotes erfolgt mit der
    Veröffentlichung des Updates. Wir hoffen, dass euch diese Inhalte
    gefallen und sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Quelle : AW News

    Am 4. Oktober 2016 werden beide Open Beta Server ab 08:00 Uhr (MESZ) für ungefähr vier Stunden (bis voraussichtlich 12:00 Uhr MESZ) nicht verfügbar sein, um Version 0.17.2665 einzuführen, welche Korrekturen und kritische Fehlerbehebungen für Armored Warfare mit sich bringt.




    Änderungsliste für Hotfix 0.17.2665


    - Behebung des "Kein Effekt" Fehlers. Die Nachricht "Kein Effekt" wird nun in den richtigen Zeitpunkten angezeigt
    -Ein Fehler wurde behoben, bei dem Kommandantin Freja Hojbjergs Boni
    nicht mit dem „Kommandant freischalten“ Tooltip im Entwicklungsbaum des
    BMD-1 übereinstimmten
    - Ein Fehler wurde behoben, bei dem die Statistiken im Dossier eines
    Spielers, der vor seinem Tod desertiert ist, nicht korrekt aktualisiert
    wurden. Dadurch entstand ein Exploit, mit dem Spieler ihre
    Gewinnstatistiken manipulieren konnten, indem sie aus einem laufenden
    Gefecht desertierten


    Bitte beachtet, dass die Wartungsarbeiten über den oben
    genannten Zeitraum hinaus dauern können. Wir entschuldigen uns für die
    Unannehmlichkeiten.


    Quelle: AW News

    Der Chieftain ist einer der bekanntesten westlichen
    Kampfpanzer der mittleren Periode des Kalten Krieges. Er durchlief einen
    eher turbulenten Entwicklungsprozess, aus dem einer der besten
    Kampfpanzer seiner Zeit herorgegangen ist.



    Chieftain 800/900


    Es gibt bereits zwei Chieftains bei Armored Warfare – den Chieftain Mk.5 als freischaltbarer Kampfpanzer auf Tier 5 und den Chieftain Mk.6 als Tier-5-Premiumpanzer. Schon bald wird ein drittes Mitglied der Chieftain-Familie dazukommen - der Chieftain 800.


    Der Chieftain 800 ist eine schwer modifizierte Prototypvariante des
    klassischen Chieftains von 1980, die von Vickers auf dem Fahrgestell des
    einst für den Iran produzierten Chieftain Mk.5 entwickelt wurde. Der
    Hauptzweck des neuen Modells bestand darin, ausländische Käufer
    anzusprechen. Es war von Anfang an ein Exportprojekt, das auf zwei
    Grundpfeilern basierte:


    Die durch den Schah von Iran im Jahr 1974 verfassten Anforderungen an einen modifizierten Chieftain


    Eigenschaften, von denen man bei Vickers dachte, sie würden potenzielle Kunden in einem Panzer interessieren


    Den Hauptunterschied zwischen den serienmäßig produzierten Chieftains
    und dem Chieftain 800 machte der Einsatz der britischen
    Chobham-Panzerung aus. Chobham-Panzerung ist eine nach dem Ort ihres
    Entstehens benannte Verbundpanzerung. Sie wird an vielen westlichen
    Kampfpanzern verwendet, darunter am Abrams. Ihr Einsatz stellte
    gegenüber dem älteren Stillbrew-Paket des damals fünfzehn Jahre alten
    Chieftains eine massive Steigerung dar, auch wenn die Frontpanzerung der
    Wanne in der Mitte spitz zulaufend angebracht wurde, was zu jener Zeit
    als bereits überholt galt.


    Die zusätzliche Panzerung erhöhte das Gewicht des Fahrzeugs auf 56
    Tonnen. Als Kompensation wurde der Motor auf eine 800-PS-Version des
    Perkins Condor CV12 V12-Dieselmotors aufgebessert, der mit einem
    modifizierten, vollautomatischen TN12-1000-Schaltgetriebe von Brown
    Defence Equipment. Das Fahrzeug erhielt außerdem einen 30-PS-Hilfsmotor
    und einen Stromgenerator, der bei abgeschaltetem Hauptmotor die
    elektronischen Instrumente mit Energie versorgte.



    Chieftain 800/900


    Ein Feature, das es nicht in die endgültige Prototypversion des
    Chieftain 800 schaffte, war das neue Hydrostrut-Laufwerk, das die ältere
    Horstman-Variante ersetzen sollte. Die Aufhängung wurde stattdessen an
    anderen Fahrzeugen getestet. Im Jahr 1981 wurde eine aufgewertete
    Version mit 900-PS-Dieselmotor (ebenfalls von Condor) unter der
    Bezeichnung Chieftain 900 vorgestellt.


    Dabei wurde der Chieftain-800 von 1980 dahingehend modifiziert, der
    Konfiguration des Chieftain 900 zu entsprechen (mit Ballast anstelle der
    Zusatzpanzerung, um das Gewicht zu simulieren), während ein zweiter
    Chieftain zum vollen Chieftain-900-Standard aufgebessert wurde (mit
    echter Chobham-Panzerung). Zu Demonstrationszwecken wurde eines dieser
    Fahrzeuge außerdem mit der Feuerleitanlage Centaur ausgestattet.


    Beide Fahrzeuge wurden auf der 1982er BAEE-Messe vorgestellt und bis
    1986 angeboten, als das Projekt mangels Interesse durch potenzielle
    Käufe eingestellt wurde.


    Einer dieser Prototypen befindet sich derzeit im Panzermuseum von
    Bovington, der andere endete als Trainingsziel auf dem Übungsgelände der
    Royal Armoured Corps Gunnery School in Lulworth.


    Bei Armored Warfare wird der Chieftain 800 die Lücke zwischen dem
    Chieftain Mk. 5 und dem Challenger 1 schließen und im Vergleich zu
    seinem Vorgänger höheren Schutz bieten.


    Quelle: https://aw.my.com/de/news/general/entwicklung-chieftain-800?id=13.2000009&implicit=1&clientlang=de&clientterritory=eu&gcid=7829550347309575385&server=0&lang=de_DE&mcauth=1&clientstate=installed&clientbuildid=99&_1lp=0&_1ld=2046937_0

    Die zweite Variante des KTO Rosomak bei Armored Warfare wird eine kampfwertgesteigerte Mischversion aus den M1- und M1M-Varianten sein.



    KTO Rosomak M1 in Afghanistan


    Der Rosomak M1 ist eine Aufwertung der
    KTO-Rosomak-Turmversion, der den Anforderungen der polnischen
    Militärmissionen in Afghanistan und Tschad Rechnung trägt. Ähnlich wie
    die Originalversion besitzt er einen italienischen Melara
    Hitfist-30P-Turm mit 30 mm Mk.44 Bushmaster II Maschinenkanone und dem
    koaxialen polnischen 7,62-mm-Maschinengewehr UKM-2000C.


    Der Schutz des Fahrzeugs wurde hingegen wesentlich erhöht. Es verfügt
    über zusätzliche Stahlverbundpanzerung des israelischen Herstellers
    Rafael, die den Schutzfaktor der gesamten Oberfläche auf STANAG 4569
    Stufe 4 (resistent gegen 14,5x114 mm AP auf 200 m) erhöht. Bei den
    Vorgängerversionen besaß nur die Front diesen Schutzfaktor, während die
    Seiten und das Heck STANAG 4569 Stufe 3 aufwiesen.


    Die Erhöhung der Schutzstufe war nicht nur den Anforderungen des
    polnischen Militärs geschuldet, sondern auch eine Reaktion auf eine vor
    der Entsendung der Fahrzeuge gestarteten Medienkampagne, in der die
    Rosomaks als überteuerte und schwach geschützte Todesfallen für ihre
    Besatzungen dargestellt wurden Die Anschuldigungen der Medien waren zwar
    völlig unbegründet, hatten jedoch weitreichende Konsequenzen. Neben der
    Anschaffung des oben genannten Panzerungssets bot das polnische Militär
    zur Besänftigung der Presse eine Alternative an und entsandte 10
    leichte SPz vom Typ BRDM-2 Szakal nach Afghanistan, als "bessere" Lösung
    statt der "unsicheren" Rosomaks.




    BRDM-2 Szakal


    Ironischerweise waren die Szakals weitaus schwächer geschützt, als
    die Rosomaks und dienten nur innerhalb der Militärbasen, weil ihr
    Einsatz im Kampfgebiet als zu unsicher erachtet wurde.


    Weitere Upgrades der Rosomak-M1-Variante umfassten optimierte Elektronik und andere Systeme:


    Pilar-Angriffserkennungssystem (erkennt feindliches Feuer anhand der Schussgeräusche)
    Zusätzliches Funksystem Harris HF-5800H zur Kommunikation mit NATO-Truppen
    Verbesserte Version der internen FONET-Sprechanlage
    Zwei zusätzliche Kameras, die der Besatzung eine Seitenansicht des Fahrzeugs bieten


    Die Modifikationen hatten ihren Preis und wirkten sich vor allem auf
    das Gewicht des Panzers aus, das sich um circa 4 Tonnen erhöhte (allein
    die Panzerung wog ca. 3,5 Tonnen). Als Folge des Gewichtsanstieg verlor
    der KTO Rosomak M1 seine Schwimmfähigkeit, woraufhin die Propeller
    entfernt wurden.



    KTO Rosomak M1M


    Die zweite Version des Rosomak M1, wurde für hochriskante Missionen
    entworfen, wie den Einsatz in Afghanistan und bekam die Bezeichnung
    Rosomak M1M. Das Modell wurde der Öffentlichkeit erstmals am 22. März
    2010 Militärinstitut für Panzer- und Automobiltechnik in Sulejówek
    vorgestellt.


    Den größten Unterschied im Vergleich zur M1-Version machte das
    Anti-RPG-Netz von Qinetiq aus, das an Seiten und Heck der Wanne
    angebracht wurde. Das Netzsystem namens RPGNet besteht aus einem
    engmaschigen Netz, das heranfliegende reaktive Panzerbüchsen unwirksam
    macht, indem es die Sprengkopfhülse eindrückt und einen Kurzschluss des
    Sprengmechanismus verursacht, was die Zündung des Sprengkopfs
    unterbindet. Das RPGNet-Paket des Rosomak wiegt 500 kg und bekam in
    einem Auswahlverfahren den Vorzug vor dem LASSO-System von RUAG.


    Weitere Upgrades der Rosomak-M1M-Variante umfassen:


    Das amerikanische Anti-USBV-System Duke (ein sogenannter IED-Jammer, der Auslösebefehle für ferngesteuerte Zünder blockiert)
    Das Blue Force Tracking System BMS (als Leihgabe des U.S.-Militärs
    zur Lokalisierung polnischer Fahrzeuge in Afghanistan, wo das System
    auch nachgerüstet wurde)


    Der Rosomak M1M wurde dahingehend modifiziert, 6 statt wie bisher 8
    Soldaten zu transportieren, um etwas Gewicht einzusparen und die
    Installation neuer Ausrüstung auszugleichen. Auch ein alternatives
    Panzerungspaket aus polnischer Produktion (mit Platten aus
    Verbundpanzerung und Keramik für den Turm) wird für den Rosomak M1M
    angeboten. Das Paket bietet den gleichen Schutzfaktor, wie das Set von
    Rafael. Zu guter Letzt wurde speziell für die Mission in Afghanistan ein
    neuer, sandfarbener Anstrich vorgestellt.



    Aufgerüsteter KTO Rosomak M1M in Afghanistan


    Ähnliche Änderungen wurden auch bei den MTW- und Sanitätsversionen
    des Rosomak vorgenommen und die ersten dieser aufgewerteten Fahrzeuge
    erreichten Afghanistan im Juli 2010. Es wurden insgesamt 51 Fahrzeuge
    dieser Variante geordert und im Jahr 2012 waren alle Rosomaks in
    Afghanistan mit der Zusatzpanzerung und den Anti-RPG-Netzen
    ausgestattet.


    Unbemannter Turm


    Einer der Trends in Sachen SPz-Besatzungsschutz ist die Verwendung
    relativ leicht gepanzerter unbemannter Türme. Als Alternative für den
    standardmäßigen Rosomak-Turm Hitfist-30P produzierte die Huta Stalowa
    Wola S.A. eine unbemannte Turmvariante namens ZSSW-30.



    ZSSW-30 Turm auf dem KTO Rosomak


    Der Turm wurde auf Basis eines im März 2013 mit dem polnischen
    Verteidigungsministerium unterzeichneten Vertrages entwickelt. Als
    Hauptvoraussetzung wurde dabei die vollständige Kompatibilität mit dem
    Hitfist-30P genannt, damit der neue Turm ohne zusätzliche Modifikationen
    an Fahrzeuge angebrachte werden konnte, die bisher den italienischen
    Turm trugen.
    Wie der Hitfist-30P ist auch der ZSSW-30 mit der amerikanischen
    30-mm-Maschinenkanone Mk.44 Bushmaster II und dem koaxialen polnischen
    7,62-mm-Maschinengewehr UKM-2000C ausgerüstet. Als Zusatz trägt de Turm
    außerdem zwei Spike-RL-Werfer und kann bei Bedarf mit zusätzlicher
    Panzerung verstärkt werden.


    Der Turm wurde in mehreren Varianten angeboten, ein Prototyp entstand
    2015. Es gab Pläne, die bestehende Rosomak-Flotte damit auszustatten,
    deren aktueller Status jedoch nicht bekannt ist. Der Anstieg der
    sogenannten hybriden Kriegsführung im Ukrainekonflikt ließ das polnische
    Militärbudget für die Jahre 2016 und 2017 signifikant ansteigen und die
    aus dem Konflikt gezogenen Lehren lassen darauf schließen, dass der
    Einsatz moderner Kampffahrzeuge wichtiger ist, als je zuvor.


    Quelle: http://Der Turm wurde auf Basis eines im März 2013 mit dem polnischen Verteidigungsministerium unterzeichneten Vertrages entwickelt. Als Hauptvoraussetzung wurde dabei die vollständige Kompatibilität mit dem Hitfist-30P genannt, damit der neue Turm ohne zusätzliche Modifikationen an Fahrzeuge angebrachte werden konnte, die bisher den italienischen Turm trugen. Wie der Hitfist-30P ist auch der ZSSW-30 mit der amerikanischen 30-mm-Maschinenkanone Mk.44 Bushmaster II und dem koaxialen polnischen 7,62-mm-Maschinengewehr UKM-2000C ausgerüstet. Als Zusatz trägt de Turm außerdem zwei Spike-RL-Werfer und kann bei Bedarf mit zusätzlicher Panzerung verstärkt werden. Der Turm wurde in mehreren Varianten angeboten, ein Prototyp entstand 2015. Es gab Pläne, die bestehende Rosomak-Flotte damit auszustatten, deren aktueller Status jedoch nicht bekannt ist. Der Anstieg der sogenannten hybriden Kriegsführung im Ukrainekonflikt ließ das polnische Militärbudget für die Jahre 2016 und 2017 signifikant ansteigen und die aus dem Konflikt gezogenen Lehren lassen darauf schließen, dass der Einsatz moderner Kampffahrzeuge wichtiger ist, als je zuvor.

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich den neuesten Inhalt von Armored Warfare vorstellen zu dürfen - Update 0.17, welches sich auf die Behebung der größten Probleme in Armored Warfare in Vorbereitung auf Balance 2.0 widmet!



    Update 0.17 fokussiert sich auf mehrere
    Verbesserungen der Spielqualität, als auch Fehlerbehebungen, die
    Überarbeitung des PvE-KI Spawnsystems und neue Features wie der VBR
    Rad-SPz und die neue, große Karte Frontlinie. Zusätzlich wurden
    zahlreiche Ändernugen an der Spielmechanik in Vorbereitung auf Balance 2.0 vorgenommen.


    Update 0.17 bringt folgende Hauptinhalte:


    Die neue PvP-Karte "Frontlinie"
    Die neue PvE-Karte "Leviathan"
    Zwei neue Fahrzeuge
    Die Überarbeitung der PvE-Mission "Kobra"
    Verbesserungen beim Schussverzögerungs-Problem
    Die Überarbeitung des PvE-KI Spawnsystems


    Neben den oben genannten Inhalten erscheinen aber auch einige Fehlerbehebungen.


    PvP-Karte - Frontlinie



    Zwei gegnerische Panzerdivisionen hinterließen die hiesige Waldlandschaft nach einer großangelegten Schlacht in einem Zustand totaler Zerstörung. Während eine Seite gen Norden preschte und dabei alles plattwalzte, was ihr unter die Ketten kam, setzten die Richtung Süden vorrückenden Truppen den gesamten Wald in Brand. Die Folgen des finalen Zusammenstoßes waren verheerend; das Gebiet ist übersät von Zeugnissen der Gefechte - unzähligen zerstörten Panzern, die vom Gras überwachsen vor sich hin rosten. Halte dich an die Hauptwege und begegne deinen Gegnern frontal oder nutze den Vorteil der nicht ganz ungefährlichen Hügelpisten, um aus der Distanz anzugreifen!



    Frontlinie ist eine große, offene Karte, welche für alle
    Fahrzeugklassen passend ist. Es bietet Flanken-Manöver, aber auch
    Möglichkeiten, aus der Distanz weit zu schießen.


    Bleibt dabei, um weitere Informationen in der Preview zu lesen!


    PvE-Karte - Leviathan


    Der kürzlich fertiggestellte Aurora-Satellit befindet sich auf einer
    abgelegenen Insel im Pazifik, wo man ihm letzten Schliff vor seinem
    Jungfernflug verpasste. Sobald sich feindliche Truppen der Insel nähern
    und mit der Zerstörung des Satelliten drohen, ergreift der ISR umgehend
    Gegenmaßnahmen und entsendet die Schwarze Kompanie, um die Sicherheit
    von Aurora zu gewährleisten und das Gebiet zu sichern.



    Im Verlauf der Operation: Leviathan müsst ihr den Satelliten sichern
    und die auf der Insel befindlichen Anlagen verteidigen, vor allem aber
    den Gegner daran hindern, Aurora zu zerstören.


    Neue Fahrzeuge


    Zwei neue Fahrtzeuge werden mit Update 0.17 in Armored Warfare erscheinen:


    VBR Tier 8 SPz (findet mehr über dieses Fahrzeug in unserer Preview heraus)
    AMX 10 RCR Tier 8 Premium Jagdpanzer (findet mehr über dieses Fahrzeug in unserer Preview heraus)


    Überholung der Mission Kobra


    We've reworked the original Snakebite map in order to make it less
    linear in nature. The usable map space now much larger and features
    multiple paths around the map to key objectives.
    Wir haben den Spielbereich von Kobra spürbar erweitert, um ihn weniger
    linear darzustellen. Der nutzbare Spielbereich ist nun viel größer und
    mehrere Wege Wege zu Zielpunkten sind nun verfügbar.



    Neue zufallsgenerierte Ziele wurden ebenfalls hinzugefügt. Die
    primären Ziele können nun durch Spieler erreicht werden, indem sie ein
    Versorgungsdepot vor einfallenden Gegnerattacken verteidigen.


    Verbesserungen bei der Schussverzögerung


    Wir haben das Schussmodell von Armored Warfare in vielerlei Hinsicht
    weiter verbessert und optimiert, um es den Spielern zu erleichtern, ihre
    Ziele bei Bewegung mit größerer Beständigkeit zu treffen. Als Teil
    dieser Maßnahmen haben wir die Synchronisierungsprobleme zwischen Server
    und Client behoben, die auftreten können, wenn Fahrzeuge in Bewegung
    feuern.



    Desweiteren haben wir den im Update 0.16 eingeführten, serverseitigen
    Algorithmus zur Verzögerungskompensation verbessert. Im Ergebnis sind
    die Simulationsmodelle für Schlüsselkomponenten, wie das physische
    Projektilmodell, das Spielerfahrzeug und das Zielfahrzeug präziser und
    effizienter geworden.


    Überarbeitung des PvE-KI Spawnsystems


    Neben der Einführung weiterer Spawn-Punkte haben wir auch ein
    Bestätigungssystem für Auftauchpunkte hinzugefügt. Bevor ein
    computergesteuertes Fahrzeug auftaucht, prüft das neue System, ob es
    genug Sichtlinie hat und sich im ausreichenden Abstand zu den Spielern
    befindet. Das sollte auch Situationen entgegenwirken, in denen
    computergesteuerte Fahrzeuge im direkten Sichtkreis der Spieler
    auftauchen.


    Außerdem haben wir computergesteuerten Fahrzeugen eine Aufwärmperiode
    gewährt, die sie direkt nach dem Auftauchen am Spähen und Feuern
    hindert und damit gewährleistet, dass Spieler reagieren können, wenn ein
    Gegner unweit von ihnen auftaucht.


    Änderungen der Spielmechanik


    In Update 0.17 haben wir die Funktion mehrerer Mechaniken in Armored
    Warfare überarbeitet. Als Teil unserer fortlaufenden Arbeit, Armored
    Warfares Kernelemente neu zu balancieren, haben wir die Möglichkeit
    genutzt, mehrere Nutzungsverbesserungen für ATGMs und Ruachgranaten
    einzuführen. Weitere Änderungen für ATGMs und Rauchgrantaten sind auch
    in der bevorstehenden Balance 2.0 Überarbeitung zu erwarten.



    Um die Nutzung von ATGMs zu vereinfachen und
    zuverlässiger zu gestalten, haben wir an mehreren Stellen der
    entsprechenden Mechanik Änderungen vorgenommen:


    Zuallererst wurde bei allen ATGMs die Einrastverzögerung
    deaktiviert, sodass die Raketen verschossen werden können, sobald das
    Fahrzeug hält
    Fahrzeuge, die im wirklichen Leben ATGMs in der Bewegung abfeuern
    können, besitzen diese Fähigkeit jetzt auch im Spiel (eine detaillierte
    Auflistung der betroffenen Fahrzeuge findet sich im Fahrzeugteil dieser
    Patchnotes)
    Wir haben die Verzögerung beim Wechsel von ATGM auf andere Waffensysteme deaktiviert
    Die Abschusszeit von ATGMs wurde von 45 auf 100 m/s erhöht
    Wir haben den ATGM Schaden für SPZ überarbeitet, sodass diese nun
    ähnlich wie HEAT Munition aus großen Kalibern auf der gleichen Stufe
    wirken
    Tandem ATGMs reduzieren nun die ERA Wirkung um 80% statt 50%


    Bei den Rauchgranaten haben wir folgende Änderungen vorgenommen, um ihren Nutzwert zu erhöhen und ihre Rolle im laufenden Spielgeschehen zu festigen:


    Alle Fahrzeuge mit Rauchgranaten verfügen jetzt über 15 Ladungen
    Die Nachladezeit von Fahrzeugen, die bislang nur eine Rauchgranate abfeuerten, beträgt jetzt 45 Sekunden
    Die Nachladezeit von Fahrzeugen, die bislang bis zu drei Rauchgranaten abfeuerten, beträgt jetzt 35 Sekunden


    Um mehr über weitere Änderungen zur Spielmechaniken zu erfahren, lest bitte die unterhalb aufgelistete komplette Änderungsliste!


    Liste ist hier zu sehen ganz unten wird aufgeklappt


    Quelle: Einführung von Update 0.17

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich, den brandneuen Spielmodus Globale Operationen ankündigen zu dürfen!



    Globale Operationen ist ein Hybrid PvP- und
    PvE-Spielmodus, der in diesem Genre einzigartig ist und langfristige
    Strategie mit Momentaufnahmen-Taktiken verbindet. In Globale Operationen
    nehmen die Spieler an großflächigen, dynamischen Gefechten teil.


    Dieser Modus führ Verbesserungen zum Kern der Regeln von Armored Warfare ein, unter anderem:


    Respawns, sodass Spieler länger an einem Gefecht teilhaben können
    Primärziele können sich während des Gefechtsablaufs ändern
    Sekundärziele, so genannte "Wild Cards" können das Ausmaß und die Richtung des Spiels in spannenden Arten definieren


    Jedes Gefecht in Globale Operationen wird eine lebendige,
    atemberaubende Umgebung schaffen, die unser bisherige Team und
    Klassen-Interaktion expandiert, indem sie weitere Möglichkeiten für
    Spieler aller Skill-Stufen bietet, um am Sieg des Teams mitzuwirken.



    Dieser Modus ist eine Entwicklung des Genres und liefert mehr das, was ihr basierend auf eurem Feedback in modernen Fahrzeug-Shootern sucht, kombiniert mit dem beliebten Eroberungs-Gameplay mit Elementen von PvE.



    Ziele bei Globale Operationen


    Im Modus Globale Operationen Kämpfen Spieler um die Vorherrschaft
    durch das Einnehmen, Sichern oder Zerstören von verschiedenen Objekten.
    Die Spielzeit wird auf 15 Minuten für Teams von bis zu 15 gegen 15
    Spielern begrenzt. Jedes Team wird eine begrenzte Anzahl von Punkten
    besitzen.



    Das Zerstören von feindlichen oder computergesteuerten Fahrzeugen und
    die Eroberung von Kontrollzonen wird den Punktestand des Gegners
    reduzieren. Wenn ihr es schafft, den feindlichen Wert auf 0 zu senken,
    habt ihr das Spiel gewonnen! Die Aufgaben werden dynamisch sein und
    basierend auf dem Gefechtsablauf ändern.


    Killer KI


    Die Gegner werden nicht nur aus dem gegnerischen Team bestehen
    sondern auch durch computergesteuerte, neutrale Einheiten, die auf beide
    Seiten aggressiv reagieren und bestimmte Zonen bewachen. Diese werden
    nicht einfaches Kanonenfutter sein- wenn ihr gegen feindliche Wächter
    kämpft, kann dies eueren Teamvorteil kritisch verzögern und eurem Gegner
    die Chance geben, zurückzufallen und sich auf die Verteidigung von
    Kontrollpunkten zu fokussieren.



    Zusätzlich haben Spieler die Möglichkeit, eine
    KI-Fahrzeugunterstützung anzufordern! Kämpfe gegen den feind mit
    zuverlässigen KI-Helfern an deiner Seite und verteidige die Zielpunkte
    vor dem gegnerischen Einfall, während du von Ki-Fahrzeugen unterstütz
    wirst - auf der einen oder auf der anderen Seite - die künstliche
    Intelligenz wird einen Unterschied bewirken!


    Große Karten


    Die erste neue Karte als Teil von Globale Operation ist die Karte
    namens "Desert Crossing". Auf ihr bekämpfen sich zwei Söldnereinheiten
    mit ihren lokalen Verbündeten, um die Vorherrschaft über ein massives
    Trockendock mit einem Flugzeugträger zu gewinnen.



    Diese Karte ist sehr groß und recht interaktiv - Spieler können zum
    Beispiel Brücken bewegen oder neue Angriffsrouten bestreiten, indem sie
    bestimmte Aktionen durchführen - oder dem Feind die gemeinsamen Strecken
    zu verweigern.


    Wildcards


    Spieler können auch besondere "Wildcart" Ziele
    einnehmen, welche ihnen die Möglichkeit gibt, eine Militärische Einheit
    ihres Hauptquartiers anzufordern, um die Gewichtung des Spiels zu ihrem
    Vorteil zu ändern.


    Bunker: statische KI kontrollierte Bunker, welche Panzerabwehrraketen auf feindliche Einheiten feuern
    Überwachungs-Drohnen: eine unbemannte Lufteinheit, welche über eine Zone fliegen kann und die feindlichen Bewegungen mit Leichtigkeit aufklären kann
    Luftschlag: ein mächtiges B2 Bombardement, welches verheerenden Schaden zwischen den feindlichen Reihen auf der ganzen Karte anrichtet!
    Versorgungszonen: erlauben, Munition nachzuladen, ohne dabei neu zu spawnen


    Diese Features stellen lediglich das dar, was zur ersten
    Veröffentlichung verfügbar sein wird. Das System ist flexibel genug, um
    viele weitere neue "Wild Cards" in Zukunft zu erstellen, um bestehende
    und zukünftige Karten spannend zu bewahren, beispielsweise auch mit
    Helikopter-Attacken.



    Weitere Informationen zu Globale Operationen gemeinsam mit
    News-Artikeln und YouTube Videos der beliebtesten Streamer erhaltet ihr
    demnächst. Obsidian wird einen Livestream mit einer Fragerunde später in
    diesem Monat abhalten und enthüllen, wenn ihr diesen spannenden
    Spielmodus selbst zum ersten Mal erleben dürft!


    Seid vorbereitet! Globale Operationen kommen!


    Quelle: https://aw.my.com/de/news/gene…klung-globale-operationen

    Am 25. August 2016 werden beide Open Beta Server ab 08:00 Uhr (MESZ) für ungefähr vier Stunden (bis voraussichtlich 12:00 Uhr MESZ) nicht verfügbar sein, um den 0.16 Stability Hotfix einzuführen.


    Dieser Hotfix behebt einige Serverstabilitätsprobleme, die mit dem
    Update 0.16 aufgetreten sind. Ein Download ist nicht notwendig.


    Bitte beachtet, dass die Wartungsarbeiten über den oben
    genannten Zeitraum hinaus dauern können. Wir entschuldigen uns für die
    Unannehmlichkeiten.


    Quelle

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich, die Stählernen Sonntage vorzustellen.



    Während der nächsten Sonntage erhalten alle Spieler einen 300% Bonus (x4) auf das Einkommen von Reputation für den ersten Sieg des Tages in einem PvP und PvE Gefecht anstatt des üblichen 100% (x2) Bonus.


    7 August
    14 August
    21 August
    28 August


    Wir hoffen, dass euch dieser Bonus gefällt und sehen uns auf dem Schlachtfeld!


    Quelle: Armored Warfare

    Obsidian Entertainment und My.com freuen sich, drei neue Sammlereditionen vorstellen zu dürfen, die Premiumspielzeit, Kreditpunkte und zwei exklusive Premiumfahrzeuge beinhalten:


    M60-2000 Tier 7 Kampfpanzer
    Challenger 1 FALCON Tier 8 Kampfpanzer


    Lest mehr über die Entwicklung und Geschichte in unserem dazugehörigen Artikel!


    Operation Dynamic



    Der M60-2000 ist das Ergebnis eines Programms von General Dynamics
    zur Kampfwertsteigerung der M60-Patton-Serie, bei dem die Wanne des M60
    mit einem M1A1-Abrams-Turm (einschließlich M256-120-mm-Kanone)
    kombiniert werden sollte, um ein erschwingliches Upgrade für
    Patton-Nutzer anzubieten. Die Entwicklung begann 1990 und resultierte
    schließlich im Kampfpanzer 120S. Die Türkei und Ägypten waren daran
    interessiert, ihre M60-Flotte zu verbessern, entscheiden sich am Ende
    jedoch für eine andere Option.


    Operation Dynamic Inhalte:


    M60-2000 Tier 7 Premium KPz
    4,000,000 Kreditpunkte
    30 Tage Premiumspielzeit


    Preis: 44,99€ (49.99$)




    Bitte beachtet, dass der M60-2000 Kampfpanzer ein Fahrzeug der
    Sammleredition ist und nicht über andere Wege erhältlich ist.
    Sammlereditionen werden nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar
    sein.


    Operation Falcon



    Der FALCON ist ein experimenteller Geschützturm, der in den frühen
    2000er-Jahren in Jordanien als Kampfwertsteigerung des dortigen
    Kampfpanzers Al-Hussein (eine Variante des Challenger 1) entwickelt
    wurde. Es ist ein Turm mit niedrigem Profil mit einer Glattrohrkanone
    aus schweizerischer Produktion (120 mm L/50 RUAG), die standardmäßige
    NATO-Munition verschießen konnte. Der Turm wird aus dem Inneren der
    Wanne heraus ferngesteuert, was den Besatzungsschutz bedeutend erhöht.
    Es wurde zwar ein Prototyp gebaut, doch das Modell ging niemals in
    Serienproduktion.


    Operation Falcon Inhalte:


    Challenger 1 FALCON Tier 8 Premium KPz
    8,000,000 Kreditpunkte
    30 Tage Premiumspielzeit


    Preis: 67,49€ (74.99$)



    Bitte beachtet, dass der Challenger 1 FALCON Kampfpanzer ein Fahrzeug
    der Sammleredition ist und nicht über andere Wege erhältlich ist.
    Sammlereditionen werden nur für einen begrenzten Zeitraum verfügbar
    sein.

    Operation Warlord



    Operation Warlord beinhaltet sowohl den M60-2000, als auch den
    Challenger 1 FALCON Premium KPz sowie Premiumspielzeit und Kreditpunkte


    Operation Warlord Inhalte:


    Challenger 1 FALCON Tier 8 Premium KPz
    M60-2000 Tier 7 Premium KPz
    12,000,000 Kreditpunkte
    30 Tage Premiumspielzeit + 30 Tage kostenlose Premiumspielzeit


    Preis: 89,99€ (99.99$)




    Wir hoffen, dass euch die Sammlereditionen gefallen und sehen euch auf dem Schlachtfeld!


    Quelle

    Am 22. Juli 2016 werden beide Open Beta Server ab 08:00 Uhr (MESZ) für ungefähr vier Stunden (bis voraussichtlich 12:00 Uhr MESZ) nicht verfügbar sein, um Hotfix 0.16.2386.1 einzuführen.


    Hotfix 0.16.2386.1 ist ein Server-basiertes Update und benötigt keinen zusätzlichen Download.


    Hotfix 0.16.2386.1 Änderungen


    Behebung eines seltenen, aber kritischen Fehlers, durch welchen Boosts nicht entfernt oder ordnungsgemäß ausgestattet wurden


    Bitte beachtet, dass die Wartungsarbeiten über den oben
    genannten Zeitraum hinaus dauern können. Wir entschuldigen uns für die
    Unannehmlichkeiten.


    Quelle

    Am 19. Juli 2016 werden beide Open Beta Server ab 08:00 Uhr (MESZ) für ungefähr vier Stunden (bis voraussichtlich 12:00 Uhr Uhr MESZ) nicht verfügbar sein, um Hotfix 0.16.2344.4 einzuführen, welche Korrekturen und kritische Fehlerbehebungen für Armored Warfare mit sich bringt.




    Hotfix 0.16.2344.4 Änderungsliste


    Behebung eines Fehlers, welcher den Game-Server abstürzen lies
    Verbesserte Spiel-Stabilität


    Bitte beachtet, dass die Wartungsarbeiten über den oben
    genannten Zeitraum hinaus dauern können. Wir entschuldigen uns für die
    Unannehmlichkeiten.


    Quelle: