Seehofer will Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen – Nach Anschlag in Halle

  • Der deutsche Innenminister Horst Seehofer (CSU) hat angekündigt, die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen zu wollen. Man müsse schauen, was noch Computerspiel ist und was verdeckte Planung für einen Anschlag.

    Das sagt Seehofer: In einem 30-sekündigen Ausschnitt aus einem Interview sagt Seehofer:

    • dass viele Täter oder potentielle Täter aus der Gamer-Szene kommen
    • die nehmen sich „Simulationen zum Vorbild“
    • man müsse schauen, ob Computerspiele noch Simulationen sind oder verdeckte Planungen für einen Anschlag
    • und „wir“ müssen die „Gamer-Szene“ stärker in den Blick nehmen
    "Wir müssen die Gamer-Szene stärker in den Blick nehmen", sagt Innenminister #Seehofer nach dem Anschlag in #Halle. Rechtsextremismus im Netz und wie gut die Sicherheitsbehörden dagegen vorgehen können, ist Thema im #BerichtausBerlin 👉 So, ab 18.30 Uhr @DasErste & im Livestream pic.twitter.com/wHcHWJNDon
    — Bericht aus Berlin (@ARD_BaB) October 12, 2019

    Wo sagt Seehofer das? Der Twitter-Kanal von „Bericht aus Berlin“ hat einen 29-Sekündigen Clip veröffentlicht, in dem Horst Seehofer spricht. Der Clip gehört offenbar zu einem Interview, das heute am Sonntag ab 18:30 Uhr ausgestrahlt wird.

    Der Bericht aus Berlin ist ein wöchentliches Fernsehmagazin zur Bundespolitik der ARD. An diesem Sonntag will sich die Redaktion mit dem Terror-Anschlag in Halle beschäftigen und hat dafür den Bundesinnenminister befragt.

    Eines der Themen der Sendung wird „Rechtsextremismus im Netz und wie gut die Sicherheitsbehörden dagegen vorgehen können“ sein.


    Computerspiele als „verdeckte Planung für einen Anschlag“

    Was ist der Hintergrund? Der Täter bei dem Terror-Anschlag in Halle gilt offenbar als „Computerspiel“-affin. Der hat seinen Anschlag auf der Streamingplattform Twitch live übertragen.

    In dem Zusammenhang ist Twitch, eigentlich eine Gamerplattform, in den Fokus der deutschen Öffentlichkeit gerutscht.

    Endlich sagts mal einer!!!
    — Hänno (@HandIOfIBlood) October 12, 2019

    Wie sind die Reaktionen? Der Clip sorgt auf Twitter schon für einiges Aufsehen – jedenfalls im Verhältnis zu anderen Tweets von „Bericht aus Berlin.“

    Einer der bekanntesten deutschen YouTuber, Hand of Blood, äußert sich ironisch und postet „Endlich sagt es mal einer.“ modern warfare title x11Ein Bild aus Call of Duty: Modern Warfare.

    Der Verband der deutschen Games-Branche, game, äußerte sich in einem Statement, das MeinMMO vorliegt, so:

    „Die Games-Community unter einen Generalverdacht zu stellen, zeugt vor allem von Unkenntnis und Hilflosigkeit und lenkt von den wirklichen gesellschaftlichen und politischen Ursachen für solche Taten ab. Games sind längst zu einem festen Bestandteil des Alltags Millionen Deutscher geworden, fast jeder zweite hierzulande spielt.
    Eigentlich müsste jedem längst klar sein: So wenig wie man Filme oder Bücher für Hass und Gewalt verantwortlich machen kann, so wenig sind Games und ihre Community hierfür die Ursache. Stattdessen haben wir in Deutschland ein beängstigendes Problem mit Rechtsextremismus.
    Der Bundesinnenminister sollte nicht hilflos einem Medium und dessen Community die Schuld geben, sondern aktiv die gesellschaftlichen Probleme der Radikalisierung und zunehmenden Fremdenfeindlichkeit angehen, die zu solchen furchtbaren Taten wie in Halle führen.“
    Felix Falk, Geschäftsführer des game

    Der SPD-Politiker Tiemo Wölken (via twitter) kritisiert die Äußerung Seehofers ebenfalls. Es sei Quatsch, was Seehofer sagt und das wisse er auch. Man müsse eingestehen, dass sich die Sicherheitsbehörden nicht genug um Rechtsextremismus gekümmert haben.

    Die Ansicht scheinen einige zu teilen. Unter dem Tweet von Bericht aus Berlin sagen einige Nutzer, das sei ein Versuch, die Debatte jetzt auf Gamer zu lenken, um von den eigentlichen Problemen abzulenken.

    Ich hasse das drake meme aber es passt grad #Seehofer pic.twitter.com/yho1KZBvWh
    — Martin (@MartinIgler) October 12, 2019

    In den USA hatte eine Reihe von Terror-Anschlägen im August 2019 eine ähnliche Diskussion ausgelöst, wie sie nun offenbar in Deutschland beginnt.

    In den USA haben Gamer den Politikern vorgeworfen, die Debatte auf Gamer zu lenken, um nicht die eigentliche Probleme in den USA anzugehen, etwa dass dort so viele Waffen im Umlauf sind.


    https://mein-mmo.de/seehofer-gamer-szene/

  • Ich hatte die letzten Jahre ja eigentlich gedacht das Thema sei endlich vom Tisch. Gaming ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen und sogar verfassungsfeindliche Symbole dürfen inzwischen in Einzelfällen auftauchen, wenn das Produkt als Kunst gewertet wird. EIGENTLICH war die Entwicklung doch gut. Aber dann gibt's halt die ewig gestrigen. Sinnvolle Inhalte sind von Herrn Seehofer aber nunmal leider nicht zu erwarten. Waren sie noch nie, werden sie nie.

  • So einen blödsinn kann man auch nur von der CSU erwarten. Der einzige der das noch toppen kann ist der zur Zeit bekannteste Lobbyist der Autoindustrie der Scheuer Andi mit seiner Maut geschichte, aber das ist ein anderes Thema.

    Und „Computerspiel“-affin gilt auch für Spiele wie Minecraft oder die Fifa Reihe. Und das man von spielen wie Fifa, die angeblich wohl schwindende spielerzahlen haben aber teilweise mehr als gewisse Shooter, zu solchen taten verleitet wird finde ich dann doch ein wenig weit hergeholt.

  • ich bin der meinung da muss bzw kann man keinen grossen unterschied zwischen den einzelnen vereinen oder darstellern machen . keiner von den hochbezahlten "experten" macht da seinen job auch nur annähernd so kompetent ,dass seine /ihre /diverse bezahlung gerechtfertigt wäre . das kannste auch nen tibetischen bauern ooder nen grundschüler machen lassen . unter umständen kommt da sogar was gescheiteres bei rum . ob das thema nun maut , dieselskandal , computerspiele , co2 steuer , e-mobilität oder sonstwie heisst . am ende kostet deren schwachsinn nur wieder unser geld !! kopp ab und haus sowie privatvermögen abnehmen ! woo sind denn bitte die affen die die verträge für den ber unterschrieben haben . diese ganze hin und her schieberei , diese ewige ergebnislose diskutiererei und diese ganze politische unfähigkeit kotzen mich sowas von an !! aber bei der diäten erhöhung sind sie sich in nullkommmanix ALLE einig ....